Downy-Clowny

Créahm Liège mit „Cirque Ouille“ im Theater RambaZamba

Warten auf den Zirkus © Paula Birnbaum

Vier rote Bälle fliegen durch die Luft. Ein Clown nähert sich einem anderen jonglierenden Clown und klaut eins, zwei, drei seine noch fliegenden Bälle. Ein Streit um die Ballführung entsteht, einer sabotiert den anderen, das Publikum johlt. Jetzt jonglieren sie mit ineinander gehakten Armen: vierhändig!

Die Lütticher Kunstwerkstatt Créahm Liège präsentiert beim NO LIMITS Festival „Cirque Ouille“ und lädt ausdrücklich zum Lachen ein. Der Saal des Theater RambaZamba ist proppenvoll und die Stimmung tobt. Kartentricks, Akrobatik, Pantomime, Tanzeinlage – alles ist dabei!

Mitreißende Musik untermalt die Show, ein gelber Paravent dient als zentrales drehbares Bühnenelement. Nach jeder Drehung folgt ein neuer Trick: Ein Mann mit pinker Perücke, in einem weißen Abendkleid wird vor den Paravent getragen, er stellt sich auf einen Hocker und singt mit wilder Mimik und ausladenden Gesten Playback zu einem Yma-Sumac-Song. Zwei Clowns tragen Stelzen herbei und stellen ihn darauf, nach und nach entziehen sie ihm beides, und wie auch immer sie das gemacht haben: Der Mann im weißen Abendkleid schwebt über der Bühne!

Eine Konfetti-Bombe wird gezündet und schon sind die sechzig Minuten Zirkus vorbei: Großartiges Sonntagnachmittagsprogramm für Familien mit kleinen Kindern!

1 Kommentar

  1. kathrin · 17. November 2011

    Habe die tollen Clowns leider in Berlin verpasst, aber in Basel schon mal gesehen. Und die verbreiten auch in der Festival Lounge gute Stimmung, das ist super…