WÜRDE ich so nicht schreiben

WÜRDE ich so nicht schreiben

Die Menschenwürde bleibt eine Floskel, solange sie die Betroffenen nicht einfordern. Ein Plädoyer für politisches Inklusionstheater Es war ein erfrischend befreiender Perspektivwechsel, den ich im Gespräch mit Kerstin Grassmann und Norbert Müller erlebte. Nicht zuletzt ein Denkanstoß in Sachen Inklusion: Fühlten sich von dem Begiff nicht schon immer eher Menschen angesprochen, die ohnehin im alltäglichen Kontakt mit Menschen mit Behinderungen stehen? Und nicht die Politik? Die hat anscheinend mit dem Grundgesetz Art. 1 und der UN-Konvention ihre Arbeit eingestellt. (mehr …)
Ich bin im Himmel und ich bin allein!

Ich bin im Himmel und ich bin allein!

Das Theaterkollektiv Tibaldus en andere hoeren (dt. Tibaldus und andere Huren) und das Theater Stap aus Belgien zeigen "4:3" Muttergott trägt Gesundheitsschuhe, Bundfaltenhose und einen Wollpulli mit Teddybär drauf. Schwer atmend steht Nancy Schellekens auf der Bühne. Sie ist "Muttergott", die Übermutter, Mutter aller Menschen. Eine dicke, kleine Spießerin mit Fransenhaar, Lesebrille, Ohrring-Plunder und Plastikdiadem. "Ich bin im Himmel und ich bin allein" sagt sie und keucht. (mehr …)
Traum und Erfüllung

Traum und Erfüllung

 Juliana Götze von RambaZamba – ein Porträt "Schon wieder?", sagt Juliana Götze amüsiert, als ich skizziere, worum es in unserem Gespräch gehen soll. Die Schauspielerin am RambaZamba-Theater Berlin ist es gewohnt, über ihre Karriere und sich selbst zu erzählen. (mehr …)
Wahlsieger

Wahlsieger

Bei der "Democratic Disco" – Bericht eines Durchhalters Es ist 11.57 Uhr, als ich das erste Mal aufwache. Die vergangene Nacht rauscht noch sanft durch Körper und Kopf – mit schmerzfreien Lücken. (mehr …)
Gegen das graue Nichts

Gegen das graue Nichts

Die französische Band Percujam kann im Kesselhaus auch Melancholie "How are you Berlin?!!" Vor Energie und guter Laune übersprühend versucht die französische Band Percujam dem Publikum im Kesselhaus einzuheizen. Da dieses von der Zahl her sehr überschaubar ist, will der alles entflammende Funke aber nicht so recht überspringen. "Come Closer!" (mehr …)
Im Puppenhaus

Im Puppenhaus

"There is no orchestra. Ein Schwesternprojekt" von Schelhas Co-Operation bei NO LIMITS "Grelle Blitze zucken, Donner grollt, Nebel steigt auf. Diabolisch grinsend verkündet die düstere Gestalt auf der von einem roten Brokatvorhang eingerahmten Holzbühne: There is no orchestra. Es ist alles nur Illusion." (mehr …)
5 of 14
123456789