Wow, ein Wüterich!

"Das Prinzip Struwwelpeter 1 – Die Geschichte vom bösen Friedrich" vom Theater RambaZamba Kinder sollen möglichst lieb sein und nichts tun, was sie selbst oder andere gefährdet – das ist weitgehend Konsens. Kinder sollen gefälligst lieb sein und nichts tun, was sie selbst oder andere gefährdet, sonst setzt es was, zum Beispiel einen Biss ins Bein oder abgehackte Finger (mehr …)
(Un)Sichtbare Grenzen

(Un)Sichtbare Grenzen

"Portiernia" vom Teatro Osmo Dnia im Ballhaus Ost Wummernde Elektrobeats, zuckend blaues Scheinwerferlicht und ein Türsteher, der nur all jene hereinlässt, die jung, schön und optimistisch sind (mehr …)

Tag 7 – und alle Fragen offen

Tag 7 auf dem NO-LIMITS-Festival: Mittlerweile habe ich sieben Produktionen gesehen, Vorträge über den Umgang mit Behinderten gehört, Vorträge von Behinderten gehört, Portraits über behinderte Schauspieler angesehen, Künstlergesprächen gelauscht, mit dem Publikum gesprochen und diskutiert, Künstler interviewt, Ausstellungen angesehen, mit Menschen verschiedenster Behinderungen gesprochen. Eben gab's "Spuren der Seele" im Ballhaus Ost. Eine italienische Künstlergruppe spielte politisches Dokumentartheater, Thema: Euthanasie im Dritten Reich. Das bringt mein inneres Fragefass zum Überlaufen: (mehr …)

Rote Augen? Gibt’s nur bei Hasen!

Teil 2 der Kurzfilmnacht Look&Roll im NO-LIMITS-Festivalfoyer Auch der zweite Teil der Kurzfilmnacht im Theater RambaZamba begeistert. Homer Avila, eigentlich…
Süße Höllenqualen

Süße Höllenqualen

Die Tiger Lillies rocken mit Struwwelpeter-Songs das Kesselhaus Klirrend kalter Wind streift um dunkle Häuserecken, leise Katzenpfoten trippeln über verlassene Straßen – Schlagzeuger Adrian Huge spürt diese Geräusche behutsam auf und treibt sie mit einem stakkatoartigen Rhythmus schelmisch grinsend vor sich her und dem Sänger Martyn Jacques direkt in die Arme. (mehr …)
10 of 14
67891011121314