Zuschauer? Pappkartons!

Das Theater Thikwa ist mit zwei Produktionen bei NO LIMITS dabei

Acrylbilder hängen neben Pastell, Wasserfarbe neben Bleistiftskizzen im Büro des Theater Thikwa; in der Mitte des Raumes steht eine riesige plastische Figur. Jedes einzelne dieser Kunstwerke haben Menschen mit und ohne Behinderung angefertigt, die sich in dieser Werkstätte des Theaters treffen. Thikwa sieht sich als einen Begegnungspunkt für behinderte und nichtbehinderte Menschen, die hier gemeinsam Konzepte, Ideen und Inszenierungen ausarbeiten.
2011 feiert das Thikwa Theater sein 20-jähriges Bestehen. Behinderte und nichtbehinderte Künstler treten hier gemeinsam auf und experimentieren in verschiedenen Bereichen: Performance, Musik, Sprache, Tanz und Schauspiel stehen im Mittelpunkt. Ihr Motto: „Der Geist lässt sich nicht behindern“. Sowohl im In- als auch im Ausland ist das Thikwa Theater mit Auftritten, Ausstellungen und Performances vertreten. Ausgebildet wird das Ensemble in Schauspiel-Tanz, Handwerk-Grafik und Malerei-Plastik.

Auf dem No Limits Festival ist das Thikwa Theater mit dem Sommernachtstraum und in Kooperation mit Anne Tismer & Kollektiv in Lomé in Leuchtfarben und als Marshmellow vertreten. Gerade probt Tismer hier mit vier Schauspielern aus Togo und zwei Thikwa-Schauspielern in einen Lagerraum. Statt vor Publikum üben sie vor einem Regal mit unzähligen Pappkartons, drehen sich um improvisierte Flügel, die aus Plastikfolie und Zeitungspapier angefertigt wurden. „Kannst du noch?“, fragt Tismer. „Ich sehe mir mal an, was ihr so macht und entscheide dann, ob ich mitmache“, sagt Peter, einer der Thikwa-Schauspieler.

Nebenbei übersetzt Anne Tismer alles vom Deutschen ins Französische und zurück, um jedem deutlich zu machen, worum es hier geht: ein gemeinsames Projekt, das Sprachen, Körper und Stimmen vereint. Die internationale Besetzung zeigt, dass Behinderung in der Kunst keine Grenzen darstellt. Thikwa versucht ein Konzept von Theater auf die Beine zu stellen, wie es sein sollte: ein Ort, der jedem offen steht, Leuten aus der ganzen Welt, Behinderten wie Nicht-Behinderten, jung und alt.